Seite wählen

Apocalypse now! – Willkommen im zweiten Rang – Spiral Dynamics

von | Nov 27, 2021

Das Verhalten der ersten sechs Stufen in Spiral Dynamics ähnelt sich. Wenn sie gegen eine Wand laufen gibt es zwei Reaktionen, mit diesem Umstand umzugehen. Entweder die Anstrengung wird verstärkt um durch die Wand zu kommen, oder sie wird verringert.

Beige knabbert kurz an der Wand, legt sich dann hin und stirbt. Purpur verflucht die Wand und belegt sie mit einem Bann. Rot erklärt der Wand den Krieg und belagert sie. Blau sagt die Wand sei des Teufels und ruft die Fatwa aus. Orange verkauft Krümel der Tapete der “widerspenstigsten Wand ever” an Touristen. Am Ende ist soviel Tapete im Umlauf, dass man 400 Wände damit tapezieren könnte. Grün spricht besänftigend auf die Wand ein, sagt, sie solle ihre Gefühle ausdrücken, das würde sie gleich viel durchlässiger machen. Wenn die Wand nicht zuckt, nennt Grün sie einen patriarchalen Nazi und geht in Sitzstreik.

Willkommen im zweiten Rang. Hier leben die Wenigen die fragen, was wir denn eigentlich auf der anderen Seite der Wand suchen. Hier beginnen wir das Zimmer zu sehen, alle Stockwerke und auch das ganze Haus. Der Mensch beginnt Türen zu suchen und erkennt auch eine, wenn er direkt vor ihr steht. Da ist neu.

Wir tauschen den Kampf ums Überleben gegen das reine Interesse am Sein. Wir lernen und genießen, dass es mehrere Sichtweisen auf das gleiche Problem gibt. Der Mensch verlässt die einengenden Schubladen und sieht den ganzen Schrank. Kann sich jeweils das nehmen, was als adäquate Lösung erscheint, ohne ein Dogma draus zu machen.

Jetzt kommt der wirkliche Quantensprung. Alles was es hier zu erreichen gibt, ist wie im Halma zu gewinnen oder nicht. Es ist nicht mehr existenziell. Der Mensch beginnt die Angst abzustreifen, die vorher wie ein alter enger Mantel gedrückt und die Bewegungsfreiheit eingeschränkt hat.

Die Dinge beginnen (wieder) zu leben. Alles ist mit Allem verbunden. Ursache und Wirkung werden in einem großen Zusammenhang gesehen. Politik und Kultur beginnen sich aus dem Korsett von Mode, Wahlversprechen und Legislaturperioden zu lösen.

Für die die bisher nur ihre Schubladen hatten, kann das wie das Ende der Welt aussehen. Die Apokalypse ihres Weltbildes. Der Blick hinter den Vorhang. Doch keine Panik, keiner muss vorzeitig aus seiner Schublade raus. Jedes Individuum und jedes System darf und muss in seiner Geschwindigkeit durch die Spirale wandern. Das ist die Einladung.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner